investment viewpoints

    Klimaanleihen: Impact Investing im Wettlauf um Netto-Null

    Klimaanleihen: Impact Investing im Wettlauf um Netto-Null
    Thomas Hohne-Sparborth, PhD - Head of Sustainability Research

    Thomas Hohne-Sparborth, PhD

    Head of Sustainability Research
    Christopher Kaminker, PhD - Group Head of Sustainable Investment Research, Strategy & Stewardship

    Christopher Kaminker, PhD

    Group Head of Sustainable Investment Research, Strategy & Stewardship
    Erika Karolina Wranegard - Portfolio Manager, Fixed Income

    Erika Karolina Wranegard

    Portfolio Manager, Fixed Income

    Der Klimawandel ist eine Herausforderung, die diese Generation prägt. 

    In den kommenden Jahren müssen die Investitionen in Klimaschutz- und -anpassungsmassnahmen merklich erhöht werden. Allein für das Energiesystem dürfte der Investitionsbedarf bis 2030 jedes Jahr um USD 5 Bio. steigen. Heute werden gerade einmal USD 2 Bio. jährlich investiert1. Dazu kommen noch Investitionen in Infrastruktur, naturbasierte Lösungen und die Kreislaufwirtschaft. Wie aber nutzen Anleger diese Chancen?

    Mit Klimaanleihen. Ein wachsender und immer stärker diversifizierter Markt für Klimaanleihen könnte dazu beitragen, den Kapitalbedarf für dieses Impact Investing zu decken. Die Global Climate Bond-Strategie, die im März 2017 über eine strategische Partnerschaft zwischen Lombard Odier Investment Managers (LOIM) und Affirmative Investment Management (AIM) aufgelegt wurde, konzentriert sich auf Klimaanleihen.

     

    Global Climate Bond: kompromissloses Impact Investing

    Die Strategie strebt herkömmliche Renditen an und hat ökologische und soziale Auswirkungen2. Sie finanziert Projekte in Bereichen wie erneuerbare Energie, nachhaltiger Verkehr und klimaresistente Infrastruktur, welche die Auswirkungen des Klimawandels mindern oder zu Anpassungsmassnahmen beitragen.

    Das Portfolio verfolgt die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) und die Vorgaben des Übereinkommens von Paris. Dennoch müssen wir unseres Erachtens über die Anpassung hinaus die ökologischen und sozialen Ergebnisse der Investitionen messen und belegen. Diese Daten werden im Global Climate Bond Impact Report veranschaulicht. 

    Der Bericht stellt dar, wie die Anleger die Bemühungen unterstützen, den Klimawandel zu mindern und die Widerstandsfähigkeit gegenüber dessen Auswirkungen zu erhöhen. Im Jahr 2020 unterstützte die Strategie 2‘330 Projekte und Initiativen dieser Art – beinahe doppelt so viele wie im Vorjahr3, vor allem aufgrund eines deutlichen Anstiegs des verwalteten Kundenvermögens gegenüber 2019.

     

    Impact-Highlights-2020-GIF_DE.gif

     

    Portfolioallokationen

    Die Erlöse aus den Impact-Anleihen flossen vorrangig in die Sektoren Infrastruktur, Energie und Wasser. Zu den Infrastrukturprojekten zählten umweltfreundliche Verkehrsnetze, grüne Gebäude, die Erhöhung der Klimaresilienz sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Am meisten profitierten Gebäude im Infrastruktursektor, da auf sie 44% der Allokation entfielen.

    Das Portfolio unterstützte auch 15 der 17 SDGs – allen voran bezahlbare und saubere Energie, nachhaltige Städte und Gemeinden und Massnahmen zum Klimaschutz. Auf den Klimaschutz entfielen 74% des Portfolios und auf Anpassungsprojekte 15%.

     

    Die drei grössten Sektoren, in die 2020 die Erlöse aus den Impact-Anleihen flossen, waren ökologisch ausgerichtet

    GCB---infrastructure.jpg

    51% Infrastruktur

    Hard- und Soft-Infrastruktur, die inklusive, klimaresistente, kohlenstoffarme Bauwerke fördern, beispielsweise umweltfreundliche Verkehrsnetze, grüne Gebäude, Massnahmen zur Erhöhung der Klimaresilienz, Informations- und Kommunikationstechnologie.

    Mehr als 7‘000 Fahrgäste täglich im CO2-armen Verkehr

    Mehr als 23‘000 m2 Geschossfläche gemäss höheren Energieeffizienznormen gebaut/saniert

    GCB---energy.jpg

    24% Energie

    Erneuerbare Energieerzeugung, moderner Energiezugang, Energiespeicherung und energieeffiziente Technologien.

    215MW Kapazität für erneuerbare Energieerzeugung

    GCB---water.jpg
    10% Wasser

    Wasserwirtschaft, Abwasseraufbereitung, Abwasserentsorgung, Wassereffizienz

    Mehr als 6 Millionen m3 Abwasser jährlich aufbereitet

    Quelle: AIM Impact Report 2020, nur zur Veranschaulichung

     

    Wichtigste Portfoliokomponenten


    GCB-report-2020-top-portfolio-components_DE.png

    Quelle: AIM Impact Report 2020, nur zur Veranschaulichung

     

    Qualität oder Quantität?

    Obwohl quantitative Messungen der Auswirkungen wichtig sind, können nicht alle Auswirkungen in Zahlen ausgedrückt werden. Qualitative Beobachtungen der erzielten Auswirkungen ergänzen die harten Fakten und zeigen, wie wir einige SDGs unterstützen.

    Burkina Faso, ein westafrikanischer Staat ohne Zugang zum Meer, weist beispielsweise eine besonders niedrige Elektrifizierungsrate und die höchsten Stromkosten der Region auf. Um das Land bei der Steigerung der Elektrifizierung durch den Einsatz von Solarenergie zu unterstützen, gewährt die FMO Entrepreneurial Development Bank4, die wir in unserem Portfolio halten, einen Kredit zur Finanzierung der Entwicklung und des Baus des Kodeni-Solarprojekts5.

    Das Solarkraftwerk soll eine jährliche Stromerzeugungskapazität von 67,2 GWh erreichen. Das Unterfangen entspricht den SDGs Nr. 7 und 8 – bezahlbare und saubere Energie sowie Massnahmen zum Klimaschutz – und dürfte das Ziel der Regierung fördern, die Elektrifizierungsrate von Burkina Faso auf 80% anzuheben.

    Solche Projekte sind wichtig, weil die Deckung des weltweit steigenden Energiebedarfs und die gleichzeitige Senkung der Treibhausgasemissionen die zügige Steigerung der erneuerbaren Energiekapazität voraussetzen. Mangelnder Zugang zu Strom behindert die Wirtschaftsentwicklung und belastet Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen – daher werden Investitionen in erneuerbare Energie immer wichtiger.

    Das Projekt Hydrogen Breakthrough Ironmaking Technology des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall6 hilft bei der Finanzierung des ersten fossilfreien Stahlwerks bis 20267. Eingesetzt wird grüner Wasserstoff, der beinahe keinen CO2-Fussabdruck hinterlässt8. Auf Stahl entfallen heute 7% der weltweiten Kohlendioxidemissionen. Die erfolgreiche Einführung des Projekts könnte die CO2-Emissionen in Schweden um 10% senken9.

     

    Other-Highlights-2020-GIF-DE.gif

     


    Weitere Highlights des Impact Report: 

    •    Liquiditätsquote von mehr als 90%
    •    Mehr als 2'330 Projekte in über 160 Ländern, d.h. drei Viertel der Welt, unterstützt
    •    126'600 Tonnen Treibhausgase pro Jahr vermieden, d.h. eine Einsparung von 70% der Emissionen10 im Vergleich zum Stated Policies-Szenario der IEA, ermittelt auf der Grundlage der Carbon Yield®-Methode, die zusammen mit AIM entwickelt wurde
    •    Eine WACI (Weighted Average Carbon Intensity)11, 12 von ca. 64 t CO2e/USD Mio. Umsatz ggü. 225 t CO2e/USD Mio. Umsatz der Benchmark Barclays Global Aggregate Bond Index, was auf eine Senkung der Kohlendioxidintensität im Vergleich zur Benchmark um 71% hinweist

     

    Der vollständige Bericht steht auf der Webseite zur Strategie des Global Climate Bond Fund zum Download bereit.

    Quellen

    1 Bericht der IEA „Net Zero by 2050“, 2021
    2  Es besteht keine Gewähr, dass das Anlageziel des Teilfonds erreicht oder eine Kapitalrendite erzielt wird oder dass kein erheblicher Verlust entsteht.
    Der Global Climate Bond Impact Report 2019 zeigte, dass 1'350 Projekte/Initiativen von den Impact-Anleihen im Portfolio zum Teil oder vollständig unterstützt wurden.
    4 Ein Hinweis auf ein bestimmtes Unternehmen oder Wertpapier stellt keine Empfehlung zum Kauf, Verkauf, Halten oder für eine Direktinvestition in das Unternehmen oder die Wertpapiere dar. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass sich künftige Empfehlungen gewinnbringend auswirken oder eine Performance erzielen, die der Wertentwicklung der in diesem Dokument beschriebenen Wertpapiere entspricht.
    5 FMO (2021), Sustainability Bonds Newsletter
    Ein Hinweis auf ein bestimmtes Unternehmen oder Wertpapier stellt keine Empfehlung zum Kauf, Verkauf, Halten oder für eine Direktinvestition in das Unternehmen oder die Wertpapiere dar. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass sich künftige Empfehlungen gewinnbringend auswirken oder eine Performance erzielen, die der Wertentwicklung der in diesem Dokument beschriebenen Wertpapiere entspricht.
    SSAB, Zeitstrahl für HYBRIT und fossilfreien Stahl
    Vattenfall (2021), Green Bond Investor Report März 2021
    Vattenfall (2021), Green Bond Investor Report März 2021
    10  Die Berechnungen basieren auf dem Projektlevel der Scope-1- und Scope-2-Emissionen. Das Greenhouse Gas Protocol zur Bilanzierung der Treibhausgase definiert Scope-1-Emissionen als Direktemissionen aus Anlagen und Fahrzeugen des Unternehmens. Scope-2-Emissionen sind indirekte Emissionen im Zusammenhang mit zugekaufter Energie in Form von Strom, Dampf, Heizung und Kühlung, die für die Tätigkeit des Unternehmens erforderlich sind.
    11 Die WACI schätzt das Kohlendioxidprofil des Portfolioanteils ein, der Gegenstand der Analyse ist. Die WACI wurde unter Beibehaltung der ursprünglichen Portfoliogewichtung berechnet. Dieser Ansatz wurde auch für die Benchmark eingesetzt.
    12  GHG-Analysen auf Ebene der Emittenten in Anleihenportfolios stellen eine eingehende Überprüfung dar, die derzeit nicht auf einer methodologischen Standardisierung beruht, wie sie im Aktienbereich besteht. Auch fehlt es an Daten. Zudem besteht Uneinigkeit in Bezug auf das Mapping von über- bzw. unterstaatlichen Wertpapieren und die Auswahl der passendsten GHG-Emissionsintensitätsindikatoren für Staatsanleihen. Wir verwenden einen vorsichtigen Ansatz, der zu einer Überschätzung der Kohlendioxidintensität unserer Portfolios führen könnte. Angesichts der mangelnden einheitlichen Datensätze für unterstaatliche Körperschaften verglichen wir beispielsweise unterstaatliche Emittenten mit ihrem jeweiligen Land. Für die GHG-Emissionen von Ländern beriefen wir uns auf landesweite Emissionen, obwohl das zu einer Doppelzählung in den Anlageklassen führen könnte. Ein vereinfachtes Beispiel für eine mögliche Doppelzählung ist ein Portfolio mit Anleihen von Unternehmen, die in einem Land ansässig und tätig sind, dessen Staatsanleihen jedoch ebenfalls in diesem Portfolio gehalten werden. Die Emissionen des Unternehmens aus inländischen Anlagen würden dann auch als Teil der nationalen Emissionen der Anleihen des Staates gezählt, in dem die inländischen Anlagen liegen. Diese Ansätze waren aufgrund der fehlenden etablierten Alternativen erforderlich.

    Wichtige Informationen.

    NUR FÜR PROFESSIONELLE INVESTOREN

    Dieses Dokument wurde von Lombard Odier Funds (Europe) S.A. herausgegeben, einer in Luxemburg ansässigen Aktiengesellschaft mit Sitz an der Route d’Arlon 291 in 1150 Luxemburg, die von der Luxemburger Finanzmarktaufsichtsbehörde, („CSSF“), als Verwaltungsgesellschaft im Sinne der EU-Richtlinie 2009/65/EG in der jeweils geltenden Fassung und der EU-Richtlinie 2011/61/EU über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFMD-Richtlinie) zugelassen wurde und deren Aufsicht unterstellt ist. Geschäftszweck der Verwaltungsgesellschaft ist die Errichtung, Vermarktung, Administration, Verwaltung und der Vertrieb von luxemburgischen und ausländischen OGAW, alternativen Investmentfonds („AIF“) sowie anderen regulierten Fonds, kollektiven und sonstigen Anlagevehikeln sowie das Angebot von Portfolioverwaltungs- und Anlageberatungsdiensten.
    Lombard Odier Investment Managers („LOIM“) ist ein Markenzeichen.
    Dieses Dokument wird ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und stellt weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers oder einer Dienstleistung dar. Es darf nicht in Rechtsordnungen verbreitet, veröffentlicht oder genutzt werden, in denen eine solche Verbreitung, Veröffentlichung oder Nutzung rechtswidrig wäre. Dieses Dokument enthält keine personalisierte Empfehlung oder Beratung und ersetzt keinesfalls eine professionelle Beratung zu Anlagen in Finanzprodukten. Anleger sollten vor Abschluss eines Geschäfts die Angemessenheit der Investition unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Umstände sorgfältig prüfen und gegebenenfalls einen unabhängigen Fachberater hinsichtlich der Risiken und etwaiger rechtlicher, regulatorischer, finanzieller, steuerlicher und buchhalterischer Auswirkungen konsultieren. Dieses Dokument ist Eigentum von LOIM und wird den Empfängern ausschließlich zum persönlichen Gebrauch überlassen. Es darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von LOIM weder ganz noch auszugsweise vervielfältigt, übermittelt, abgeändert oder für einen anderen Zweck verwendet werden. Dieses Dokument gibt die Meinungen von LOIM zum Datum seiner Veröffentlichung wieder.
    Weder das vorliegende Dokument noch Kopien davon dürfen in die USA, in die Gebiete unter der Hoheitsgewalt der USA oder in die der Rechtsprechung der USA unterstehenden Gebiete versandt, dorthin mitgenommen, dort verteilt oder an US-Personen bzw. zu deren Gunsten abgegeben werden. Als US-Person gelten zu diesem Zweck alle Personen, die US-Bürger oder Staatsangehörige sind oder ihren Wohnsitz in den USA haben, alle Personengesellschaften, die in einem Bundesstaat oder Gebiet unter der Hoheitsgewalt der USA organisiert sind oder bestehen, alle Kapitalgesellschaften, die nach US-amerikanischem Recht oder dem Recht eines Bundesstaates oder Gebiets, das unter der Hoheitsgewalt der USA steht, organisiert sind, sowie alle in den USA ertragssteuerpflichtigen Vermögensmassen oder Trusts, ungeachtet des Ursprungs ihrer Erträge.
    Datenquelle: Sofern nicht anders angegeben, wurden die Daten von LOIM aufbereitet.
    Obwohl gewisse Informationen aus als verlässlich geltenden öffentlichen Quellen stammen, können wir ohne eine unabhängige Prüfung die Genauigkeit oder Vollständigkeit aller aus öffentlichen Quellen stammenden Informationen nicht garantieren.
    Die in diesem Dokument geäußerten Ansichten und Einschätzungen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen keine Empfehlung von LOIM zum Kauf, Verkauf oder Halten von Wertpapieren dar. Die Ansichten und Einschätzungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt dieses Dokuments und können sich ändern. Sie sind nicht als Anlageberatung zu verstehen.
    Dieses Material darf ohne vorherige Genehmigung von Lombard Odier Funds (Europe) S.A. weder vollständig noch auszugsweise (i) in irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mitteln kopiert, fotokopiert oder vervielfältigt oder (ii) an Personen abgegeben werden, die nicht Mitarbeiter, leitende Angestellte, Verwaltungsratsmitglieder oder bevollmächtigte Vertreter des Empfängers sind. ©2021 Lombard Odier IM. Alle Rechte vorbehalten.