Vorzüge von Wandelanleihen im festverzinslichen Bereich

investment viewpoints

Vorzüge von Wandelanleihen im festverzinslichen Bereich

Maxime Perrin - Client Portfolio Manager

Maxime Perrin

Client Portfolio Manager

Nachdem am Markt für Unternehmensanleihen wieder höhere Renditen geboten werden, sind wir der Ansicht, dass sich die Wandelanleihen als Anlageklasse von den anderen festverzinslichen Anlagen abheben. Zahlreiche Wandelanleihen von Emittenten mit soliden Bilanzen können derzeit aufgrund ihres kostenlosen Wandelrechts, der hohen Anleihenkomponente und der grosszügigen Rendite wie Standardanleihen (Straight Bonds) bewertet werden. Nicht alle Unternehmensanleihen weisen jedoch dieselben Kredit-Spreads auf: Viele Wandelanleihen werfen derzeit bessere Renditen1 ab als vergleichbare Standardanleihen mit demselben Senioritätsgrad und von demselben  Emittenten.

Anleger sollten neben dem gebotenen Preisabschlag auch den potenziellen Nutzen der in die Wandelanleihe eingebetteten langfristigen Aktien-Kaufoption beachten.

Unseres Erachtens bieten Wandelanleihen den Anlegern derzeit ein einzigartiges Wertversprechen: eine grosszügige Rendite auf erstrangige Qualitätsanleihen und eine sehr günstige langfristige Kaufoption für den Fall einer Erholung der Aktienkurse.

 

Warum bieten Wandelanleihen höhere Renditen?

Die kurze Antwort heisst: wegen technischen Marktverwerfungen. Die durch Covid-19 verursachten technischen Marktverwerfungen haben dazu geführt, dass viele Wandelanleihen zurzeit mit einem Abschlag zu gewöhnlichen Unternehmensanleihen desselben Schuldners gehandelt werden, auch wenn sie einen vergleichbaren Senioritätsgrad und eine vergleichbare Bonität aufweisen. Die Verwerfungen wurden durch den seit März anhaltenden wahllosen Ausverkauf von Unternehmensanleihen verursacht. Mangelnde Marktliquidität führte oft dazu, dass sich die Anleihenkurse noch stärker von den Fundamentaldaten der Emittenten abkoppelten.

Die Verwerfungen wurden ausserdem durch die Interventionen der Zentralbanken verstärkt, denn Wandelanleihen werden in Anleihenkaufprogrammen zur quantitativen Lockerung nicht berücksichtigt. Und weil sich die Zentralbanken auf den Kauf von Straight Bonds konzentrieren, weiten sich die Kredit-Spreads von Wandelanleihen aus, auch wenn die Wandelanleihen dasselbe Emittentenrisiko und denselben Senioritätsgrad wie die Standardanleihen aufweisen.

 

Wie viel höher ist die Rendite bei Wandelanleihen?

Nach unserer Einschätzung könnten die von namhaften Emittenten angebotenen Wandelanleihen guter Qualität erheblich grössere Kredit-Spreads aufweisen. Je nach Zeitpunkt könnte der Kredit-Spread einzelner Wandelanleihen doppelt so gross sein wie jener einer vergleichbaren Standardanleihe desselben Emittenten, vor allem im Bereich der auf wichtige Hartwährungen lautenden Investment-Grade-Anleihen1.

  • Beispiel 1: Am 21. April 2020 betrug der indikative Kredit-Spread einer 2022 fälligen Wandelanleihe mit A-Rating 336 Bp, während die 2024 fällige Standardanleihe desselben Emittenten einen Kredit-Spread von nur gerade 189 Bp aufwies. Bei beiden Titeln handelt es sich um erstrangige, ungesicherte, auf Euro lautende Anleihen1. Die aufgrund der Marktverwerfung entstandene Renditedifferenz beträgt 147 Bp (Rendite der Wandelanleihe: 3,0 % gegenüber 1,5 % für den Straight Bond desselben Emittenten)

  • Beispiel 2: Am 21. April 2020 betrug der indikative Kredit-Spread einer 2021 fälligen Wandelanleihe mit BBB-Rating 150 Bp, während die 2022 fällige Standardanleihe desselben Emittenten einen Kredit-Spread von nur gerade 20 Bp aufwies. Bei beiden Titeln handelt es sich um erstrangige, ungesicherte, auf Yen lautende Anleihen1.  Die Renditedifferenz beträgt 73 Bp (Rendite der Wandelanleihe: 0,9% gegenüber 0,17 % für den Straight Bond)

  • Beispiel 3: Am 20. April 2020 betrug der indikative Kredit-Spread einer 2024 fälligen Wandelanleihe mit BB+-Rating 547 Bp, während die 2026 fällige Standardanleihe desselben Emittenten einen Kredit-Spread von nur gerade 346 Bp aufwies. Bei beiden Titeln handelt es sich um erstrangige, ungesicherte, auf USD lautende Anleihen1. Die Renditedifferenz beträgt 70 Bp (Rendite der Wandelanleihe: 4,6% gegenüber 3,9 % für den Straight Bond)

 

Was ist mit der Aktien-Kaufoption?

Wir dürfen nicht ausser Acht lassen, dass Wandelanleihen auch eine Aktien-Kaufoption enthalten, die es dem Anleger ermöglicht, die Anleihen unter gewissen Bedingungen in die zugrunde liegenden Aktien umzuwandeln.  Diese Option wird bei einem grossen Teil der Wandelanleihen mit einem erheblichen Abschlag oder gar mit null bewertet. Der Anleger hat für die Option also keinen Aufpreis zu leisten, obwohl sie für ihn gegebenenfalls wertvoll sein kann.

Der Wert der Option besteht darin, dass sie auf längere Sicht ein einzigartiges Wandelrecht einräumt, das als liquides Instrument nirgendwo sonst geboten wird. Sollte sich der Markt erholen, könnten diese Optionen sehr schnell an Wert gewinnen und die Bewertung der Wandelanleihen könnte in der Folge deutlich steigen. Der in der Regel engere Kredit-Spread der Wandelanleihen im Vergleich zu Standardanleihen widerspiegelt genau dieses Wandelrecht. Heute ist der Kredit-Spread aber bei zahlreichen Wandelanleihen weiter.

Die Anleger profitieren inzwischen schon von der Ausweitung der Spreads im Vergleich zu verwandten Standardanleihen, unabhängig davon, ob das Wandelrecht ausgeübt wird oder nicht. Anleger in Wandelanleihen haben ebenso gute Chancen, den angelegten Betrag zurückzubekommen wie Anleger in andere festverzinsliche Instrumente2.

 

Welche Risiken bestehen?

Das allgemeine Kreditrisiko, das ein Anleger beim Kauf einer Wandelanleihe eingeht, ist das gleiche wie bei einer vergleichbaren Standardanleihe, denn der Schuldner und die Seniorität sind in den meisten Fällen identisch. Wie bei allen Anlagen in festverzinsliche Instrumente ist es vor allem wichtig, Schuldtitel mit geringer Bonität (und dadurch das Ausfallrisiko) zu vermeiden2. Wir haben diesbezüglich festgestellt, dass die Emittenten von Wandelanleihen grösstenteils aus gering verschuldeten Sektoren, wie der Technologie und dem Gesundheitswesen, stammen. Sektoren wie Energie, Verkehr und Reisen, die durch die Covid-19-Pandemie viel stärker in Mitleidenschaft gezogen werden, sind im Universum der Wandelanleihen viel weniger zahlreich vertreten.

 

Wie lange wird diese Lage anhalten?

Die derzeitige allgemeine Preisverwerfung erinnert in gewisser Hinsicht an frühere Krisen, wie die globale Finanzkrise von 2008. Wie die Vergangenheit zeigte, werden Verwerfungen allmählich korrigiert und Unternehmensanleihen mit besserer Bonität korrigieren schneller. Das heisst, dass Anlagechancen ebenso schnell wieder vorbeigehen, wie sie entstanden sind, und Anleger daher solche Verwerfungen rechtzeitig nutzen sollten. Wir glauben, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist.

Wandelanleihen könnten in den derzeit unberechenbaren Märkten eine der besseren und einfacher umzusetzenden anti-zyklischen Anlagechancen darstellen. Wandelanleihen könnten flexibel denkenden und agierenden Anlegern in festverzinslichen Schuldtiteln bei gleichem Risiko bessere Renditen bescheren als Standardanleihen.

 

Quellen.

Dient nur zur Veranschaulichung. Die Rendite kann sich im Lauf der Zeit ändern und schwanken. Die in der Vergangenheit erzielte Performance bietet keine Gewähr für die künftige Wertentwicklung.
2 Kapitalschutz bzw. -erhalt wird im Rahmen der Portfoliostrukturierung angestrebt, kann jedoch nicht garantiert werden

Wichtige Hinweise.

Dieses Dokument wurde von Lombard Odier Funds (Europe) S.A. herausgegeben, einer in Luxemburg ansässigen Aktiengesellschaft mit Sitz an der Route d’Arlon 291 in 1150 Luxemburg, die von der Luxemburger Finanzmarktaufsichtsbehörde, („CSSF“), als Verwaltungsgesellschaft im Sinne der EU-Richtlinie 2009/65/EG in der jeweils geltenden Fassung und der EU-Richtlinie 2011/61/EU über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFMD-Richtlinie) zugelassen wurde und deren Aufsicht unterstellt ist. Geschäftszweck der Verwaltungsgesellschaft ist die Errichtung, Vermarktung, Administration, Verwaltung und der Vertrieb von luxemburgischen und ausländischen OGAW, alternativen Investmentfonds („AIF“) sowie anderen regulierten Fonds, kollektiven und sonstigen Anlagevehikeln sowie das Angebot von Portfolioverwaltungs- und Anlageberatungsdiensten.
Lombard Odier Investment Managers („LOIM“) ist ein Markenzeichen.
Dieses Dokument wird ausschliesslich zu Informationszwecken bereitgestellt und stellt weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers oder einer Dienstleistung dar. Es darf nicht in Rechtsordnungen verbreitet, veröffentlicht oder genutzt werden, in denen eine solche Verbreitung, Veröffentlichung oder Nutzung rechtswidrig wäre. Dieses Dokument enthält keine personalisierte Empfehlung oder Beratung und ersetzt keinesfalls eine professionelle Beratung zu Anlagen in Finanzprodukten. Anleger sollten vor Abschluss eines Geschäfts die Angemessenheit der Investition unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Umstände sorgfältig prüfen und gegebenenfalls einen unabhängigen Fachberater hinsichtlich der Risiken und etwaiger rechtlicher, regulatorischer, finanzieller, steuerlicher und buchhalterischer Auswirkungen konsultieren. Dieses Dokument ist Eigentum von LOIM und wird den Empfängern ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch überlassen. Es darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von LOIM weder ganz noch auszugsweise vervielfältigt, übermittelt, abgeändert oder für einen anderen Zweck verwendet werden. Dieses Dokument gibt die Meinungen von LOIM zum Datum seiner Veröffentlichung wieder.
Weder das vorliegende Dokument noch Kopien davon dürfen in die USA, in die Gebiete unter der Hoheitsgewalt der USA oder in die der Rechtsprechung der USA unterstehenden Gebiete versandt, dorthin mitgenommen, dort verteilt oder an US-Personen bzw. zu deren Gunsten abgegeben werden. Als US-Person gelten zu diesem Zweck alle Personen, die US-Bürger oder Staatsangehörige sind oder ihren Wohnsitz in den USA haben, alle Personengesellschaften, die in einem Bundesstaat oder Gebiet unter der Hoheitsgewalt der USA organisiert sind oder bestehen, alle Kapitalgesellschaften, die nach US-amerikanischem Recht oder dem Recht eines Bundesstaates oder Gebiets, das unter der Hoheitsgewalt der USA steht, organisiert sind, sowie alle in den USA ertragssteuerpflichtigen Vermögensmassen oder Trusts, ungeachtet des Ursprungs ihrer Erträge.
Datenquelle: Sofern nicht anders angegeben, wurden die Daten von LOIM aufbereitet.
Obwohl gewisse Informationen aus als verlässlich geltenden öffentlichen Quellen stammen, können wir ohne eine unabhängige Prüfung die Genauigkeit oder Vollständigkeit aller aus öffentlichen Quellen stammenden Informationen nicht garantieren.
Die in diesem Dokument geäusserten Ansichten und Einschätzungen dienen ausschliesslich Informationszwecken und stellen keine Empfehlung von LOIM zum Kauf, Verkauf oder Halten von Wertpapieren dar. Die Ansichten und Einschätzungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt dieses Dokuments und können sich ändern. Sie sind nicht als Anlageberatung zu verstehen.
Dieses Material darf ohne vorherige Genehmigung von Lombard Odier Funds (Europe) S.A. weder vollständig noch auszugsweise (i) in irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mitteln kopiert, fotokopiert oder vervielfältigt oder (ii) an Personen abgegeben werden, die nicht Mitarbeiter, leitende Angestellte, Verwaltungsratsmitglieder oder bevollmächtigte Vertreter des Empfängers sind. ©2020 Lombard Odier IM. Alle Rechte vorbehalten.