Sind mehr Singles gut für prestigeträchtige Marken?

investment viewpoints

Sind mehr Singles gut für prestigeträchtige Marken?

Juan Mendoza - Lead Portfolio Manager

Juan Mendoza

Lead Portfolio Manager

Unsere Gesellschaft befindet sich im tiefgreifenden Umbruch – verursacht durch starke strukturelle Trends, etwa die demografische Entwicklung. Unternehmen, die diese Trends erkennen und künftige Entwicklungen antizipieren, dürften Marktanteile dazugewinnen und überdurchschnittliche Erträge erzielen.

Ein interessantes Beispiel ist die weltweit weiter wachsende Zahl der Einpersonenhaushalte. Unter Umständen müssen Marken angesichts dieser Entwicklung ihr Produktangebot anpassen und ihre Attraktivität und ihre Interaktionsangebote in Bezug auf Single-Haushalte ausbauen1.

Grund für die steigende Zahl der Single-Haushalte sind die rückläufige Zahl an Eheschließungen und die steigenden Scheidungsraten – und der Trend wird sich aller Voraussicht nach fortsetzen. In diesem Fall wird es immer wichtiger für große Marken, sich das Ausgabeverhalten von Single-Haushalten genauer anzuschauen.

Die Zahl der Einpersonenhaushalte wächst deutlich, und zwar sowohl anteilig an der Gesamtbevölkerung wie auch absolut als Gruppe in der Gesellschaft. In den USA machen sie mittlerweile über 10% der Bevölkerung aus. In Großbritannien leben nach Angaben des Nationalen Statistikamtes (Office for National Statistics/ONS) mehr Menschen als jemals zuvor allein. Ähnlich sieht es in der EU aus, wo nach jüngsten Berechnungen Einpersonenhaushalte mit rund 32,5% die größte Gruppe aller Haushalte ausmachen. In über 50% der Haushalte in Schweden, Dänemark und Litauen lebte 2016 nur eine Person.

Ein Teil dieses Wachstums ist auf die alternde Bevölkerung zurückzuführen. Das ONS machte aber auch deutlich, dass beispielsweise die Zahl alleinlebender Frauen im erwerbsfähigen Alter statistisch signifikant gestiegen ist. Dieser Trend ist auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen, etwa kürzer währende Beziehungen und höhere Scheidungsraten. Die „Bruttoquote“ an Eheschließungen, also das Verhältnis von Eheschließungen zur Bevölkerung insgesamt, ist seit 1964 in der EU um fast 50 % gefallen. Gleichzeitig hat sich die Bruttoscheidungsrate mehr als verdoppelt. In den USA geht rund die Hälfte der Amerikaner (53%) davon aus, dass es in Zukunft im Vergleich zu heute unwahrscheinlicher sein wird zu heiraten, gleichzeitig würden weiter sechs von zehn Ehen geschieden.

Wenn die Zunahme von Einpersonenhaushalten also ein statistisch klarer Trend bleibt: Welchen Einfluss könnte das auf prestigeträchtige Marken haben?

Das U.S. Census Bureau schätzt, dass heute rund 35,7 Millionen Amerikaner alleine leben, damit machen sie 28% der Haushalte aus. Ein deutlicher Anstieg im Vergleich zu 1980, als es noch 23% waren. Nach Untersuchungen des US-amerikanischen Amtes für Arbeitsmarktstatistik (Bureau of Labour Statistics/BLS) gibt es Unterschiede im Ausgabeverhalten von Single-Haushalten und Haushalten mit mehr als einer Person. Alleinlebende, so wurde festgestellt, gaben pro Kopf deutlich mehr Geld für Essen, Wohnen, Kleidung und Bildung aus als verheiratete Paare, und zum Beispiel weniger für die Gesundheit.

 

Single-Haushalte: mehr Ausgaben für Lebensmittel, Kleidung, Sport, Reisen, Luxus und Bildung

Interessant ist etwa der Bereich Kleidung: Single-Haushalte wenden einen höheren Anteil ihres Jahreseinkommens dafür auf. Bei alleinlebenden Frauen entfielen 1,8% ihrer durchschnittlichen jährlichen Ausgaben auf Kleidung für sie selbst, bei einem typischen Haushalt von 2,5 Personen waren es pro Jahr hingegen nur 1,2%. Das gilt auch für alleinlebende Männer, die 1,3% für Kleidung ausgaben, im Vergleich zu 0,7% bei einem durchschnittlichen Haushalt.

Im Bereich der Modemarken etwa hat der LO Funds - Global Prestige-Fonds eine weiterhin starke Exponierung im Bereich Athleisure, also Sportbekleidung, die zum Tragen beim Sport wie auch außerhalb des Sports entworfen wird. Dazu zählen Namen wie Lululemon, Athletica, Fila Korea und Li Ning. Die Popularität von Athleisure haben wir bereits an anderer Stelle thematisiert, die demografische Entwicklung verstärkt das Argument für die Nachhaltigkeit des Themas nochmals.

Was Körperpflegeprodukte angeht, sieht es auf den ersten Blick nach einem ziemlich ähnlichen Ausgabeverhalten aus. Wird jedoch nach Geschlecht unterschieden, zeigt sich, dass alleinlebende Frauen dafür deutlich mehr Geld aufwenden. Der Fonds setzt in diesem Bereich auf Aktien wie etwa Procter & Gamble2, dem Mutterkonzern von Hautpflegemarken wie SK-II oder Ester Lauder.

Lebensmittel und Getränke sind ebenfalls einen Blick wert: Der durchschnittliche Einpersonenhaushalt in den USA gibt rund 5,9% seines Jahreseinkommens für Lebensmittel aus, die außer Haus verzehrt werden, etwa Essen in Restaurants oder zum Mitnehmen. Bei einem durchschnittlichen Haushalt von 2,5 Personen sind es hingegen nur 5,6%. Hier ist der Unterschied laut BLS bei alleinlebenden Männern gegenüber alleinlebenden Frauen besonders groß, Männer wenden etwa 6,7% ihres Jahreseinkommens für Lebensmittel außer Haus auf, Frauen rund 5%.

Wenn also die Zahl der Single-Haushalte weiter steigt, wird der Markt von Menschen wachsen, die anteilig mehr von ihrem Einkommen für Restaurantbesuche und Take-away-Essen ausgeben. Auf diesen Trend hat sich der LO Funds - Global Prestige-Fonds mit seinen Investitionen in einige Lebensmittel- und Getränkeunternehmen wie Starbucks2 eingestellt. Starbucks gehört zu den führenden Anbietern in diesem Bereich und setzt auch stark auf Digitalisierung, unserer Ansicht nach ein weiterer wichtiger Treiber für Erträge. Die Kaffeekette hat in China einen Lieferservice aufgebaut, in den USA soll in Kürze ein ähnlicher Service folgen. Für den demografischen Wandel wäre das Unternehmen damit gut gerüstet.

 

Single-Haushalte in China: ein Haupttreiber des Einzelhandelsumsatzes

Insbesondere China erlebt einen rasanten Anstieg der Single-Haushalte. Daher passt es auch, dass Starbucks seinen Lieferservice dort zuerst eingeführt hat. In China ist die Zahl der Einpersonenhaushalte weltweit am größten, rund 215 Millionen Menschen waren laut National Bureau of Statistics Ende 2017 alleinlebend.

Chinas Online-Einzelhandelsmarkt ist einer Studie von McKinsey zufolge größer als der der USA und Großbritannien zusammengenommen. Die Unternehmensberatung schätzt, dass der Online-Einzelhandelsumsatz in China 2019 bei 1,5 Billionen USD liegen wird, was einem Viertel des gesamten Einzelhandelsumsatzes des Landes entspricht. Single-Haushalte sind ein wesentlicher Wachstumstreiber in diesem Markt. China hat sogar seinen eigenen „Singles Day", den 11. November. Das ist ein beliebter Feiertag, der zum Shoppen genutzt wird und Synonym ist für alleinlebende junge Menschen. Laut McKinsey waren die Bruttoumsätze im Onlinehandel an diesem Tag im vergangenen Jahr siebenmal so hoch wie am Black Friday in den USA.

Neben dem konventionellen E-Commerce entwickelt sich der Social Commerce zu einem wichtigen Wachstumstreiber. Dabei treten Markenartikler über soziale Medien direkt in Kontakt mit jüngeren Konsumenten. Für Marken ist das eine wichtige Chance, da diese laut einer Umfrage bis zu 44% ihrer Zeit mit sozialen Medien verbringen. Rund 50% waren über Social Media auf ein Produkt aufmerksam geworden, 25% berichteten, direkt über Social Media eingekauft zu haben.

Mehr als die Hälfte der Alleinlebenden in China äußerte, dass zwischen 10% und 30% ihres Einkommens auf Essen und Trinken entfallen. Das chinesische Hot-Pot-Restaurant Haidilao2,in das der Sub-Fonds investiert, hat ein einfaches Instant-Hot-Pot-Produkt für Zuhause auf den Markt gebracht. Auf diese Weise will das Unternehmen diese stark wachsende Bevölkerungsgruppe und diejenigen Verbraucher ansprechen, für die Bequemlichkeit wichtiger als ein Restaurantbesuch ist. Die Kette hat auch große Plüschtiere eingeführt, die allein Essenden in ihren Restaurants Gesellschaft leisten können.

Single-Haushalte in China sind offenbar bereit, mehr für Bequemlichkeit auszugeben, ebenso für Bildung, Reisen, Luxusgüter, Unterhaltung und Sport. Die Zahlen der E-Commerce-Plattform Tmall zeigen, dass der Verkauf von Mini-Mikrowellen und -Waschmaschinen im vergangenen Jahr gegenüber dem Vorjahr um 970% bzw. 630% gestiegen ist, der Verkauf von Ein-Personen-Hotpots (chin. Fonduetöpfe) um 208%. Auch bei vielen anderen Produkten des täglichen Gebrauchs ist das Absatzwachstum rasant.

Single-Haushalte stellen also einen wachsenden Markt dar. Wir ziehen aus der Analyse des Ausgabeverhaltens dieser Bevölkerungsgruppe Rückschlüsse darauf, welcher Konsumbereich von Wachstum profitieren dürfte. Der LO Funds - Global Prestige Sub-Fonds orientiert sich an unterschiedlichen, unserer Ansicht nach bedeutenden gesellschaftlichen Veränderungen, einschließlich der demografische Entwicklung.

 

Informationen zum Teilfonds

Rechtliche Struktur  SICAV - OGAW (Luxemburg)
Anlageziel und -politik 
Ziel des Teilfonds ist es, Kapitalwachstum im wesentlichen durch Investitionen in Aktien von Unternehmen auf der ganzen Welt (einschliesslich der Schwellenländer) zu erreichen, die nach Meinung des Investment Managers eine führende/erstklassige Markenbekanntheit aufweisen und/oder Luxus-, Premium- und Prestigeprodukte und/oder -dienstleistungen anbieten oder den Grossteil ihres Umsatzes durch das Beraten, Beliefern, Herstellen oder Finanzieren solcher Produkte bzw. Dienstleistungen erzielen. 
Anlegerprofil 
Der Teilfonds könnte sich für Anleger eignen, die eine langfristige Wertsteigerung ihres Kapitals anstreben und Schwankungen des Werts ihrer Investments verkraften können. Er ist möglicherweise nicht für Anleger geeignet, die nicht bereit sind, das höhere Risiko einer Aktienanlage in Kauf zu nehmen, oder die ihr Geld innerhalb von fünf Jahren abheben müssen. 
Vergleichsindex 
CACEIS Bank, Niederlassung Luxemburg 
Auflage des Teilfonds 
25. Juni 2018 
Liquidität 
Täglich
Angaben zur Zeichnung/ Rücknahme
Zeichnungsfrist: T-1, 15.00 Uhr MEZ; Zahlungstermin: bis zu T+3 
Länder, in denen der Teilfonds zugelassen ist/Anlegertyp
Zugelassen für den Vertrieb an Kleinanleger in: Österreich (AT), Finnland (FI), Frankreich (FR), Deutschland (DE), Gibraltar (GI), Griechenland (GR), Italien (IT), Liechtenstein (LI), Luxemburg (LU), Niederlande (NL), Norwegen (NO), Spanien (ES), Schweden (SE), Grossbritannien (GB). 
Schweiz (CH): Von der FINMA zugelassen für den Vertrieb an nicht qualifizierte Schweizer Anleger. 
Belgien (BE): Nicht für belgische Kleinanleger geeignet, sofern sie nicht mindestens 250.000 EUR investieren. 
Singapur: Nicht für Kleinanleger geeignet („restricted foreign schemes“). 
USA: Nicht für US-Personen geeignet. 
Referenzwährung 
EUR
Managementgebühr 
0,96% 
Umtauschgebühr 
bis zu 0,50% (des getauschten Gesamtbetrags) 
Besteuerung in der EU 
Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Umständen der einzelnen Kunden ab und kann sich in Zukunft ändern. Wenn Sie dazu weitere Fragen haben, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Steuerberater in Verbindung. 

 

*Die oben genannten Anteilsklassen dienen nur zur Veranschaulichung. In Ihrem Land sind möglicherweise andere Anteilsklassen verfügbar. Der Prospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), die Satzung sowie die Halbjahres- und Jahresberichte sind auf www.loim.com verfügbar und können am eingetragenen Sitz des Teilfonds kostenlos angefordert werden. .

 

Erläuterung des Risiko

Risk table_DE.jpg (Web)

Dieser Indikator (SRRI) stellt die annualisierte historische Volatilität des Teilfonds über einen Zeitraum von fünf Jahren dar. Wenn nur Daten für weniger als fünf Jahre vorliegen, werden die fehlenden Renditen anhand einer geeigneten Benchmark simuliert. Der SRRI kann sich im Laufe der Zeit ändern und sollte nicht als Indikator für zukünftige Risiken oder Renditen verwendet werden. Selbst die niedrigste Risikoklassifizierung bedeutet nicht, dass der Teilfonds risikofrei ist oder dass das Kapital unbedingt garantiert oder geschützt ist.
Der SRRI, der sich auf die beworbenen Anteilsklassen bezieht, kann zwischen 5 und 7 variieren. Der Wert der Anteilsklassen, die einer hohen Volatilität ausgesetzt sind, kann sowohl nach oben wie auch nach unten stark schwanken, was zu erheblichen kurzfristigen latenten Verlusten führen kann.
Die nachstehend aufgeführten Risiken können relevant sein, werden aber vom synthetischen Risikoindikator möglicherweise nicht immer adäquat wiedergegeben oder verursachen unter Umständen zusätzliche Verluste:
  • Konzentrationsrisiko: Sofern die Anlagen des Fonds in einem bestimmten Land, Markt, Sektor oder einer bestimmten Branche oder Anlageklasse konzentriert sind, kann der Fonds Verlustrisiken infolge widriger Ereignisse, die sich auf das jeweilige Land, den jeweiligen Markt oder Sektor beziehungsweise die jeweilige Branche und Anlageklasse auswirken, ausgesetzt sein.
  • Schwellenländerrisiko: Bei grossen Investments in Schwellenländern können Schwierigkeiten beim Kauf und Verkauf der Anlagen auftreten. Die Wahrscheinlichkeit politischer Unsicherheiten ist in Schwellenländer höher, und in diesen Ländern gehaltene Kapitalanlagen sind möglicherweise nicht im selben Umfang geschützt wie in Industrieländern.
  • Risiken der aktiven Verwaltung: Eine aktive Verwaltung beruht darauf, bestimmte Entwicklungen am Markt zu antizipieren und/oder auf Wertpapierauswahl. Es besteht stets ein Risiko, dass der Fonds nicht in den Märkten oder Wertpapieren mit der besten Performance investiert ist. Auch der Nettoinventarwert des Fonds kann sich verringern.
Bitte beachten Sie auch die mit diesem Teilfonds verbundenen Risiken, wie beispielsweise:
Währungsrisiken
Risiken im Zusammenhang mit niedrigen und mittleren Marktkapitalisierungen
 
Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, lesen Sie bitte die neueste Fassung des Prospekts, der Satzung, der wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) sowie des aktuellen Jahres- und Halbjahresberichts. Bitte schenken Sie Anhang B „Risikofaktoren“ des Prospekts besondere Aufmerksamkeit.

 

Quelle.

1 Es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass diese Ziele erreicht werden oder eine Kapitalrendite erzielt wird oder dass kein wesentlicher Verlust entsteht.
2 Ein Verweis auf ein bestimmtes Unternehmen oder Wertpapier stellt keine Empfehlung zum Kauf, Verkauf, Halten oder direkten Investieren in das Unternehmen oder die Wertpapiere dar.

Wichtige Informationen.

Publication issued by Lombard Odier Asset Management (Europe) Limited (“LOIM”). Lombard Odier Funds (“LO Funds”) is a variable capital investment company (SICAV) incorporated in Luxembourg as an Undertaking for Collective Investments in Transferable Securities (UCITS) subject to Luxembourg laws. Global Prestige is a Sub-Fund of LO Funds
This marketing document is for retail investors located in the countries listed in the section “About the Sub-Fund”. It is not appropriate for Belgian retail investors unless the investment subscription is more than EUR 250,000 and not appropriate for retails investors in Singapore or for any US Person.
Lombard Odier Funds (hereinafter the “Fund”) is a Luxembourg investment company with variable capital (SICAV). The Fund is authorised and regulated by the Luxembourg Supervisory Authority of the Financial Sector (CSSF) as an Undertaking for Collective Investments in Transferable Securities UCITS under Part I of the Luxembourg law of the 17 December 2010 implementing the European directive 2009/65/EC, as amended (“UCITS Directive”). The Management Company of the Fund is Lombard Odier Funds (Europe) S.A. (hereinafter the “Management Company”), a Luxembourg based public limited company (SA), having its registered office at 291, route d’Arlon, 1150 Luxembourg, Grand Duchy of Luxembourg, authorised and regulated by the CSSF as a Management Company within the meaning of EU Directive 2009/65/EC, as amended and as an Alternative Investment Fund Manager under Article 5 of the Law of 12 July 2013. This marketing document relates to “Global Prestige”, a Sub-Fund of Lombard Odier Funds (hereinafter the "Sub-Fund").
This marketing communication was prepared by Lombard Odier Asset Management (Europe) Limited.
The prospectus, the articles of incorporation, the Key Investor Information Documents, the subscription form and the most recent annual and semi-annual reports are the only official offering documents of the Sub-Fund’s shares (the “Offering Documents”). The Offering Documents are available in English, French, German and Italian at www.loim.com and can be requested free of charge at the registered office of the Sub-Fund in Luxembourg: 291 route d’Arlon, 1150 Luxembourg, Grand Duchy of Luxembourg.
The information contained in this marketing communication does not take into account any individual’s specific circumstances, objectives or needs and does not constitute research or that any investment strategy is suitable or appropriate to individual circumstances or that any investment or strategy constitutes a personal investment advice to any investor. This marketing communication is not intended to substitute any professional advice on investment in financial products. Before making an investment in the Sub-Fund, an investor should read the entire Offering Documents, and in particular the risk factors pertaining to an investment in the Sub- Fund. We would like to draw the investor’s attention toward the long-term nature of delivering returns across the economic cycle and the use of financial derivative instruments as part of the investment strategy may result in a higher level of leverage and increase the overall risk exposure of the Sub-Fund and the volatility of its Net Asset Value. Investors should take care to assess the suitability of such investment to his/her particular risk profile and circumstances and, where necessary, obtain independent professional advice in respect of risks, as well as any legal, regulatory, credit, tax, and accounting consequences. There can be no assurance that the Sub-Fund’s investment objective will be achieved or that there will be a return on capital. Past performance is not a reliable indicator of future results. Where the Sub-Fund is denominated in a currency other than an investor’s base currency, changes in the rate of exchange may have an adverse effect on price and income. Please take note of the risk factors.
Any benchmarks/indices cited herein are provided for information purposes only. No benchmark/ index is directly comparable to the investment objectives, strategy or universe of a Sub-Fund. The performance of a benchmark shall not be indicative of past or future performance of any Sub-Fund. It should not be assumed that the relevant Sub-Fund will invest in any specific securities that comprise any index, nor should it be understood to mean that there is a correlation between such Sub-Fund’s returns and any index returns. Target performance/risk represents a portfolio construction goal. It does not represent past performance/risk and may not be representative of actual future performance/ risk.
The information and analysis contained herein are based on sources considered to be reliable. Lombard Odier makes its best efforts to ensure the timeliness, accuracy, and completeness of the information contained in this marketing communication.
Nevertheless, all information and opinions as well as the prices, market valuations and calculations indicated herein may change without notice. Source of the figures: Unless otherwise stated, figures are prepared by Lombard Odier Asset Management (Europe) Limited. The tax treatment depends on the individual circumstances of each client and may be subject to change in the future. Lombard Odier does not provide tax advice and it is up to each investor to consult with its own tax advisors.
NOTICE TO RESIDENTS IN THE FOLLOWING COUNTRIES:
Austria – Paying agent: Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG.
Belgium – Financial Services Provider: CACEIS Belgium S.A. Please contact your tax advisor to identify the impacts of the Belgian tax “TOB” (“Taxe sur les Operations Boursières”) on your transactions, as well as the impacts of the withholding tax (“Précomptes mobiliers”). Lombard Odier has an internal Complaints Management Service. You can lodge a claim via your Relationship Manager or directly to Lombard Odier (Europe) S.A. Luxembourg, Belgium Branch, Claim Management Service, Avenue Louise 81, Box 12, 1050 Brussels, Fax: (+32) 2 543 08. Alternatively you can address your complaint free of charge to the national complaint service in Belgium, OMBUDSMAN: North Gate II, Boulevard du Roi Albert II, n°8 Boîte 2 2, 1000 Brussels, Tel : (+32) 2 545 77 70, Fax : (+32) 2 545 77 79, Email: Ombudsman@Ombusfin.be.
France – Centralising agent: CACEIS Bank.
Germany – Paying agent: DekaBank Deutsche Girozentrale.
Greece – PIRAEUS BANK S.A.
Italy – Paying agents: Société Générale Securities Services S.p.A., State Street Bank International GmbH – Succursale Italia, Banca Sella Holding S.p.A., Allfunds Bank S.A., Italian Branch, BNP Paribas Securities Services, CACEIS Bank Italy Branch.
Liechtenstein – Paying agent: LGT Bank AG.
Luxembourg – Custodian, central administration agent, registrar, transfer Agent, paying agent and listing agent: CACEIS Bank, Luxembourg Branch.
Netherlands – Paying agent: Lombard Odier Asset Management (Europe) Ltd, Netherlands Branch.
Spain – Paying agent: Allfunds Bank S.A. – CNMV Number: 498.
Sweden – Paying agent: Skandinaviska Enskilda Banken AB (publ).
Switzerland – The Sub-Fund is registered with the Swiss Federal Financial Market Supervisory Authority (FINMA). The Offering Documents together with the other Shareholders’ information are available free of charge at the Swiss Representative: Lombard Odier Asset Management (Switzerland) S.A., 6, avenue des Morgines, 1213 Petit-Lancy, Switzerland. Swiss Paying Agent: Banque Lombard Odier & Cie SA. 11, rue de la Corraterie 1204 Genève, Switzerland. Publications about the Sub-Fund: www.fundinfo.com. The issue and redemption prices and / or the net asset value (with the mention “excluding commissions”) of the Share classes distributed in Switzerland: www.swissfunddata.ch and www.fundinfo.com. Bank Lombard Odier & Co Ltd is a bank and securities dealer authorised and regulated by the Swiss Financial Market Supervisory Authority (FINMA).
United Kingdom – This document is a financial promotion and has been approved for the purposes of Section 21 of the Financial Services and Markets Act 2000, by Lombard Odier Asset Management (Europe) Limited. It is approved for distribution by Lombard Odier (Europe) S.A., London Branch for Retail Clients in the United Kingdom. The Sub-Fund is a Recognised scheme in the United Kingdom under the Financial Services and Markets Act 2000. UK regulation for the protection of retail clients in the UK and the compensation available under the UK Financial Services Compensation scheme does not apply in respect of any investment or services provided by an overseas person. UK facilities agent: Lombard Odier Asset Management (Europe) Limited. Lombard Odier (Europe) S.A. UK Branch is a credit institution regulated in the UK by the Prudential Regulation Authority (PRA) and subject to limited regulation by the Financial Conduct Authority (FCA) and the Prudential Regulation Authority (PRA). Details of the extent of our authorisation and regulation by the PRA and regulation by the FCA are available from us on request.
Singapore – The Sub-Fund is not authorised or recognised by the Monetary Authority of Singapore (“MAS”) and the Shares are not allowed to be offered to the retail public in Singapore. The Sub-Fund is a restricted scheme under the Sixth Schedule to the Securities and Futures (Offers of Investments) (Collective Investment Schemes) Regulations of Singapore. This document can be transmitted only (i) to “institutional investors” pursuant to Section 304 of the Securities and Futures Act, Chapter 289 of Singapore (the “Act”), (ii) to “relevant persons” pursuant to Section 305(1) of the Act, (iii) to persons who meet the requirements of an offer made pursuant to Section 305(2) of the Act, or (iv) pursuant to, and in accordance with the conditions of, other applicable exemption provisions of the Act.
European Union Members: This marketing communication has been approved for issue by Lombard Odier (Europe) S.A. The entity is a credit institution authorised and regulated by the Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) in Luxembourg. Lombard Odier (Europe) S.A. branches are operating in the following territories: France: Lombard Odier (Europe). S.A. Succursale en France, a credit institution under limited supervision in France by the Autorité de contrôle prudentiel et de résolution (ACPR) and by the Autorité des marchés financiers(AMF) in respect of its investment services activities; Italy: Lombard Odier (Europe) S.A. Succursale in Italia, enrolled in the Milan Companies Register No. 09514880963, R.E.A. No. MI – 2095300. Regulated in Italy by the Commissione Nazionale per la Società e la Borsa (CONSOB) and la Banca d’Italia; Netherland: Lombard Odier (Europe) S.A.Netherlands Branch, Credit institution regulated by the De Nederlandsche Bank (DNB) and Autoriteit Financiële Markten; Netherlands: Lombard Odier (Europe). S.A. Netherlands Branch, a credit institution under limited supervision in the Netherlands by De Nederlandsche Bank (DNB) and by Autoriteit Financiële Markten (AFM); Spain: Lombard Odier (Europe) S.A. Sucursal en España, Lombard Odier Gestión (España) S.G.I.I.C., S.A.U., credit institutions under limited supervision in Spain by the Banco de España and the Comisión Nacional del Mercado de Valores (CNMV).