Acht grosse Herausforderungen der Nachhaltigkeit.

Der Übergang von WILD zu CLIC™ betrifft alle Bereiche der Wirtschaft. Diese muss sich weiter entwickeln von einem Modell, das Wert vernichtet und Chancen zur Wertschöpfung vernachlässigt, zu einem Modell, das Wert schafft und ungenutztes Potenzial ausschöpft.

Die Kernursache für diese WILD-Wirtschaft ist die demografische Entwicklung. Der Druck, mit dem Wachstum und den Veränderungen unserer Welt Schritt zu halten, erhöht die Dringlichkeit der Nachhaltigkeitsrevolution, denn die Nachfrage nach Nahrung, Wasser, Energie und den Produkten oder Dienstleistungen, die unsere Lebensqualität verbessern, nimmt aufgrund des Bevölkerungswachstums zu. Treiber dieser Veränderung sind unter anderem das zukünftige Bevölkerungswachstum, geografische Verschiebungen der wichtigsten Ballungsräume, Urbanisierung und Veränderungen in der Zusammensetzung der Alters- und Einkommensklassen.

Gleichzeitig revolutioniert die Digitalisierung die Funktionsweise und Interaktionen unserer Gesellschaft. Die digitale Konnektivität ist heute ein Schlüsselkriterium bei der Bewertung der wirtschaftlichen Entwicklung und der sozialen Gleichheit. Die Digitalisierung (einschliesslich künstlicher Intelligenz, Cloud Computing, Internet der Dinge und Geodaten) verschiebt die Grenzen unserer technologischen Möglichkeiten immer weiter und trägt zur Umsetzung vieler Lösungen bei, die die Nachhaltigkeitsrevolution vorantreiben werden.

Zur Umstellung auf eine CLIC™-Wirtschaft muss die Weltwirtschaft unseres Erachtens acht wichtige Nachhaltigkeitsherausforderungen annehmen:

 

2. 8-sustainability-challenges_DE.png

Quelle: LOIM. Dient nur zur Veranschaulichung.

 

Diese Nachhaltigkeitsherausforderungen bestimmen zum einen die Endziele der CLIC™-Wirtschaft und zum anderen die sich daraus ergebenden Anlagechancen:

Nachrichten.